Was ist Dummytraining?

Soll ein Jagdhund nicht an Wild arbeiten, ist das Dummytraining ein optimaler Weg, die genetischen Bedürfnisse des Hundes zu stillen, da die Aufgaben mit dem Dummy (schwimmfähige Leinensäckchen) jagdlichen Situationen nachempfunden werden. Aus jagdethischer Sicht wird auch mit einem Hund, der jagdtauglich geführt werden soll, zuerst mit dem Dummy gearbeitet.

Die Arbeit mit dem Dummy findet das ganze Jahr statt und bietet artgerechte, mentale und körperliche Auslastung für alle apportierfreudige Hunde. Durch das Apportieren bietet der Mensch dem Hund die Möglichkeit, das natürliche Bedürfnis nach Beschäftigung zu decken. Die Sinne des Hundes werden dabei angesprochen und geschärft.

Der Hund muss seine Augen nutzen, um die Gegenstände während des Wurfes zu verfolgen, seinen Gehörsinn einsetzen, um zu hören, wann der Gegenstand den Boden berührt, die Nase zum Suchen einsetzen und den Körpertastsinn, um Hindernisse auf dem Weg zur Beute wahrzunehmen. Erfolgserlebnisse stärken das Selbstbewusstsein, die Bindung zum Menschen wird intensiviert. Ruhe und Konzentration werden bewusst trainiert. Die Aufgaben sind komplex, sodass der Hund all seine Fähigkeiten lernt zu nutzen.

Dummytraining entstammt der Retrieverarbeit. Retriever sind Apportierhunde mit viel „will to please“. Sie möchten ihrem Menschen gefallen. Retriever sind für die Arbeit nach dem Schuss gezüchtet worden und gehören zu den Jagdhunden. Heute werden viele Retriever als reine Familienhunde gehalten. Doch die Genetik möchte oft mehr.

Es gilt eigentlich immer: Mit Retrievern aus der Show Linie kann man arbeiten, aus den Arbeitslinien muss man arbeiten! Diesen inneren Wunsch des Hundes, kann der Mensch mit dem Dummytraining nachkommen und so den Jagdtrieb besser kontrollieren. Dummyarbeit ist inzwischen ein Hundesport, der immer beliebter wird, übergreifend auf alle Rassen.

Mit meiner ersten Labrador Hündin Jule fand ich zum Dummysport. Heute laufe ich mit meiner Labrador Retriever Hündin Grete vom Heveser Hoff erfolgreich Prüfungen und Working Tests (Wettkämpfe im Dummysport).